Finale 2016: Traumtage unter karibischer Sonne 12.05.2017

Punta Cana, Dominikanische Republik - Das Finale 2016 ist gespielt: Marlon Powell verteidigt im Hard Rock Hotel & Casino den Brutto-Sieg bei den Herren, Christiane Gaul gewinnt die Damenwertung. 

Unvergessliche Tage unter karibischer Sonne - so lässt sich das Finale 2016 der SAMSONITE Club Tour presented by Donminikanische Republik Tourist Board wohl am besten beschreiben. Insgesamt 52 Finalisten und Begleitpersonen waren dem Ruf von Veranstalter GOLF TIME gefolgt und reisten Mitte Mai 2017 auf Einladung von SAMSONITE und dem Dominikanische Republik Tourist Board ins exklusive Hard Rock Hotel & Casino, an der Ostküste der Karibikinsel gelegen, um die Besten der Besten unter sich auszumachen.

Zuvor hatten sie sich während der Saison 2016 aus dem Gesamt-Teilnehmerfeld von über 15.000 Golferinnen und Golfer, die im Rahmen von rund 500 Qualifikations-Turnieren in über 170 Partnerclubs in Deutschland und Österreich sowie sechs Regionalfinalen angetreten waren, durchgesetzt. Fest stand also bereits vor Antritt des Finales: Sieger waren sie bereits alle, denn die Woche im Hard Rock Hotel & Casino mit dem gleichnamigen Golf Club aus der Feder von Jack Nicklaus sollte sich einmal mehr als bunte Mischung aus Golfurlaub vom Feinsten, Strandurlaub, Party und geselligem Beisammensein erweisen. 

Dafür sorgte der Finalisten-Tross bereits von Beginn an selbst, beim ersten gegenseitigen Kennenlernen im Rahmn der Auftaktveranstaltung im Clubhaus des Hard Rock Golf Club at Cana Bay. Die folgenden Tage sollten sich neue Freundschaften auftun, die Stimmung war gleich vom Start weg hervorragend.

Dem zuträglich waren die ersten beiden Vorbereitungs-Golfrunden auf dem Hard Rock Golf Club, die zunächst im Scramble-Format und dann, tags darauf, als Proberunde über den sportlich anspruchsvollen Course führten. 

Nach der Runde verabredete man sich zum gemeinsamen Lunch oder Dinner in einem der zahlreichen Themenrestaurants des All-Inclusive Resorts, traf sich am Strand oder - spätestens am Abend dann - an der Beach Bar zum Tagesbriefing bzw. gemütlichen Ausklang des Tages bei Cocktails und Drinks. So mancher ließ es sich auch nicht nehmen, im Anschluss noch im Casino sein Glück zu versuchen oder im benachbarten Nightclub des Resorts die letzten Reserven zu mobilisieren.

Zwei spannende Turnierrunden 

Spätestens am ersten Turniermorgen kam dann doch so etwas unter den Finalisten auf wie Nervosität und innere Anspannung. Denn: Nach zwei überaus entspannten Tagen ging es nun ans Eingemachte: Der offizielle Turniermodus stand an. 

Hier sollten der Champion bei den Herren aus dem Vorjahr, Marlon Powell (Royal Toronto Golf Club) sowie Christiane Gaul (Regensburg Golf & Land Club) bei den Damen in der jeweiligen Bruttowertung erste Zeichen setzen und übernahmen die Auftaktführung. Diese sollten sie auch am zweiten Turniertag nicht mehr abgeben, wenngleich vor allem bei den Herren ein heißer Kampf und den Titel zwischen Powell, Mario Biber (Golf Club Linz), Philipp Uscharewitz (Golf Club Erding-Grünbach) und Marcel Hemmer (Golf Club Gut Haseldorf) entbrennen. Letztlich behielt jedoch Powell die Nase vorne, trotz leichtem Formeinbruch am zweiten Tag. Die Einladung als Bruttosieger für das nächste Finale ging aber an den Zweitplatzierten Biber, denn der Brutto-Champion kann laut Reglement nur einmal eine Einladung für das nächste Finale erhalten.

In der Nettoklasse A setzte sich Uscharewitz im Stechen gegen Ilias Najah (Golf Club Gut Düneburg) durch, in der Netto-Klasse B behielt Markus Seyfried (Golf Club Gut Freiberg) die Nase auch nach der ersten Runde vorn, am Ende mit fünf Punkten Vorsprung auf Martin Prey (Golf Club Schwanhof).

co sponsors
supplying sponsors
Jetzt registrieren ...

... und damit an tollen monatlichen Verlosungen der Sponsoring Partner während der Saison teilnehmen, darunter eine Wild Card zum Finale, im Frühjahr 2017 in der Dominikanischen Republik ...