Impressionen vom Regionalfinale Mitte 2017 31.08.2017

Die stolzen Sieger des Regionalfinals Mitte im GC Würzburg

Würzburg - Bessere Bedingungen hätten sich alle Beteiligten beim ersten Regionalfinale der Samsonite Golf Club Tour 2017 kaum wünschen können. 106 Qualifikanten starteten im Leading Golf Course GC Würzburg, um sich bei über 30° Celsius die ersten fünf Tickets für das Finale zu sichern, das im Frühjahr 2018 im traumhaften Constance Belle Mare Plage auf Mauritius stattfinden wird.

Der Ablauf bis zum ersten Abschlag blieb wie schon bei den vorigen Regionalfinals gleich: Nach der Anmeldung im Clubhaus – inklusive Ausgabe der Goodie Bags – ging es für die Teilnehmer auf der Driving Range zum Einspielen. Wer auf dem Grüns gleich hinter der Range am Kurzspiel feilen wollte, wurde enttäuscht, denn gleichzeitig zum Regionalfinale der Samsonite Golf Club Tour, fand im GC Würzburg auch das Regionalfinale der Deutsche Puttliga statt. Selbstverständlich gab es aber Ausweichmöglichkeiten, ehe es bestens vorbereitet losgehen konnte. Eine Erfrischung wartete direkt nach der Runde: Neben der Clubhausterrasse wurden die Teilnehmer mit tollen Weinen des Weingut Römmert verwöhnt. 

Nachwuchstalent holt sich Brutto-Sieg

Nun aber zum Sportlichen: Bei den perfekten Wetterbedingungen verwunderte es kaum, dass einige Score-Karten mit beeindruckenden Ergebnissen abgegeben wurden. Den Brutto-Sieg bei den Herren sicherte sich Marc-Louis Rühle (Stuttgarter GC Solitude) mit 34 Punkten. Das 15-jährige Nachwuchstalent durfte sich neben dem Finalticket über einen nagelneuen Caledonia Putter im Wert von rund 1.000,- Euro inklusive Fitting freuen. Die gleiche Belohnung verdiente sich mit ebenfalls 34 Punkten Sophie Henke (GC Herzogenaurach) als Brutto-Siegerin der Damen, die kurzfristig ihre als Glücks-Caddie bewährte Freundin akquirieren konnte.

Netto A hochklassig besetzt

In der hochklassig besetzten Netto-Klasse A (35 Teilnehmer bis Handicap 9,8) setzte sich Ulrich Hebenstreit (Glashofen-Neusaß) mit 39 Punkten durch. Klasse B ging an Christine Köth (Maria Bildhausen), die 42 Punkte erzielen konnte. Auf stolze 46 Nettopunkte kam Phillip Huber vom GC Gerhelm, der sich hauchdünn den Sieg in der Klasse C sichern konnte. Auch die Netto-Sieger dürfen sich über ein Ticket für das Finale auf Mauritius freuen und wurden dazu passend mit einem Reisekoffer von Sponsor Samsonite ausgestattet.

Mit einem Leisure Break Guide inklusive zahlreichen 2-für-1-Greenfee-Angeboten wurden Barbara Kuhn (4,90 Meter) und Maximilian Görlitz (2,18 Meter) für die präzisesten Abschläge auf der 13. Bahn belohnt. Der Longest Drive mitsamt Aigner-Parfüm ging an Christine Köth (235 Meter) und Thomas Nehls (282 Meter).

co sponsors
supplying sponsors
Jetzt registrieren ...

... und damit an tollen monatlichen Verlosungen der Sponsoring Partner während der Saison teilnehmen, darunter eine Wild Card zum Finale, im Frühjahr 2017 in der Dominikanischen Republik ...